Benefizkonzerte
und Veranstaltungen

Wir freuen uns sehr darüber, dass gleich nach der Vereinsgründung im Juni 2013 zahlreiche Vertreter aus den Bereichen Kultur, Sport, öffentliches Leben auf uns zukamen und uns seitdem mit Benefizveranstaltungen unterstützen.

Wir sagen DANKE an all die Engagierten für die bereits stattgefundenen Aktionen.

Sollten Sie eine Idee für eine solche Veranstaltung in Ihrem Umfeld haben, wäre es schön, wenn Sie mit uns Kontakt aufnähmen.

2019

14./15. Dezember 2019

Ganztägig Stand des Vereins „Ein Hospiz für Tübingen“ auf dem Tübinger Weihnachtsmarkt.

03. – 08. Dezember 2019

Ganztägig chocolART – 14. Internationales Tübinger Schokoladenfestival; Stand der Madlon Confiserie mit Spendenbox zugunsten des Vereins „Ein Hospiz für Tübingen“.

27. November 2019

19:00 Uhr Vortrag über Tod und Trauer in der jüdischen Kultur, Sebastian Hobrack M.A., Religionspädagoge der Jüdischen Gemeinde Stuttgart und Tübingen: „Gibt es Trost in unserer Sterblichkeit“; Hörsaal im Neuen Theologicum, Liebermeisterstr. 16, Tübingen.

09. November 2019

20:00 Uhr Konzert, Afrikor – Ein Chor der besonderen Art mit Instrumentalisten: Lieder aus der ganzen Welt; Benefizkonzert im Sparkassen Carré Tübingen.

07. Juli 2019

17:00 Uhr, Peter Kottlorz „Den Tod überleben“, Lesung zugunsten des Vereins; im Haus des Übergangs bei Rilling und Partner, im Handwerkerpark 5, Tübingen.

12. Februar 2019

20.00 Uhr Vortrag, Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel: „Was macht der Krebs mit Menschen“, Spiegelungen in der Literatur, Hörsaal 21 Kupferbau Tübingen.

2018

09. November 2018

Spendenübergabe unseres Vereins an das Difäm in Höhe von 150.000 € für den Bau des Hospizes

13. Oktober 2018

11:00-14:00 Welthospiztag, Informationsstand gemeinsam mit den Tübinger Hospizdiensten, Tübingen

08. Juli 2018

18:00 Konzert Schönbuch-Ensemble, Schlosskapelle, Schloss Hohentübingen

24. Juni 2018

ganztägig Difäm „Eine Welt Tag“, Informationsstand und Podiumsgespräch

10. Mai 2018

Kulturnacht Tübingen, „Unverpackt“, Lesung, Frau Afonin / Herr Marmé